Familientag in San Luis Potosí

San Luis Potosí gehört zu den vielen aufstrebenden Industriestandorten Mexikos. Als spanische Gründung im Norden Mexikos erhielt sie ihren Namen in Anlehnung an die bolivianische Silberstadt Potosí. Man erhoffte sich bei der Namensgebung einen ähnlichen Wohlstand. Tatsächlich war San Luis recht erfolgreich im Bergwerk, konnte aber nie an den Erfolg der Namensvetterin anknüpfen. Inzwischen haben Industrie, Viehzucht und Landwirtschaft die Vorherrschaft. Ungefähr seit dem Jahr 2000 siedeln sich internationale Unternehmen in der Stadt an, wobei die Autoindustrie und deren Zulieferer heraussticht. Inzwischen hat die Metropolenregion die Millionenmarke bei den Einwohner überschritten. Durch die Ankunft von BMW im Jahr 2015 wird mit dem Entstehen von etwa 6.000 zusätzlichen Arbeitsplätzen gerechnet.

Durch den deutschen Autobauer und andere deutsche Unternehmen hat die Zahl der Deutschen in der Stadt in den letzten Jahren stark zugenommen. Grund genug für die Deutsche Seelsorge in Mexiko, den Deutschen in der Stadt die Gelegenheit zu geben, sich zu deutschsprachigen Gottesdiensten und anderen Veranstaltungen zu treffen. Inzwischen haben sich die Deutschen in San Luis viermal zur Feier der Hl. Messe in deutscher Sprache versammelt – ungefähr alle zwei Monate.

Im Juni haben wir erstmals die Deutschen zu einem Familientag eingeladen. Als Ort bot sich der Golfclub La Loma an, da nicht wenige der Landsleute in der Nähe wohnen. Normalerweise wollen wir uns weiterhin in der Pfarrkirche Sagrada Familia treffen. Für einen Tag mit Kindern im Grünen wird wohl der Golfplatz hin und wieder die bessere Option sein. Obwohl unser Versammlungsort etwas versteckt hinter der Schwimmhalle lag, fanden sich gut 30 Personen ein: zum Kennenlernen, zum gemeinsamen Austausch und zum Kaffeetrinken u.a. mit überragendem deutschen Apfelkuchen ein.

Als Abschluss des Tages wurde eine Heilige Messe in deutscher Sprache gefeiert. Zwischen Turnmatten und Fitnessgeräten erklangen dann unsere vertrauten deutschen Kirchenlieder, die von den sangesfreudigen Bayern mit Freude angestimmt wurden. Für das nächste Mal wurde eine musikalische Begleitung mit Instrumenten und neuen Liedern angekündigt.

Alle Beteiligten haben das Treffen als sympathischen und willkommenen Anlass empfunden, auch in der Fremde das Glaubensleben nicht zu vernachlässigen. Vielleicht hängt kaum ein Lebensbereich so sehr an der Muttersprache wie der Glaube an Gott und das Gebet. Nutzen wir die Gelegenheit, durch unsere Gemeinschaft im Glauben Heimat zu erfahren – nicht in diesem oder jenem Land auf dieser Erde, sondern in dem Reich, „das ohne alle Grenzen ist“!

fullsizeoutput_332d
Die abendlichen Gewitter sind ein Schauspiel in Mexiko
fullsizeoutput_3330
Wolkenbruch über San Luis
IMG_1531
Evi bereitet sich auf einen Auftritt vor
IMG_1537
Deutsche Familien in San Luis Potosí
IMG_1532
Treffpunkt war der Golfclub La Loma
IMG_1536
Viele Deutsche wohnen in dieser Gegend
IMG_1533
In einer Turnhalle haben wir die Hl. Messe zum Abschluß des Familientages gefeiert

Ein Kommentar

  1. Herzlichen Dank für diesen schönen und positiven Bericht. Die Gemeinschaft im Glauben in dem Reich ohne Grenzen ist sehr schön!

    Wann geht‘s in den Urlaub?

    Liebe Grüße aus Argovia und gute Wünsche für die kommende Woche.

    Christa

    Enviado desde mi iPhone

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.