Radio Horeb – Leben mit Gott

In Zeiten der Isolation wegen der grassierenden Epidemie kann auch unser Glaube auf den Prüfstand gestellt werden. Zunächst kann sich der Eindruck einstellen, dass für mich persönlich alles ganz normal weitergeht. „Ich werde ja nicht gleich den Glauben verlieren wegen dieser Ausnahmesituation!“ Aber Achtung: Die Erfahrung lehrt uns: Glaube braucht Inspiration, um lebendig zu bleiben. Und: Der Glaubensverlust ist immer ein schleichender Prozess.

Vielleicht merkt der eine oder andere erst jetzt, dass er über alle die Jahre doch mehr Wegweisung und Ermutigung in der sonntäglichen Messfeier empfangen hat als er bereit war zuzugeben. Das gemeinsame Beten und Singen war vielleicht eine der verborgenen Kraftquellen in unserem Leben – ohne dass das ausdrücklich thematisiert worden wäre.

Jetzt haben unsere öffentlichen Gottesdienste am Sonntag um 10.30 Uhr in Mexiko-Stadt wieder begonnen – mit einer sehr überschaubaren Gottesdienstgemeinde. Zugegeben: die Hygienevorschrifen sind für mexikanische Verhältnisse strikt und einengend, besonders der gemeinsame Gesang fehlt. Diejenigen, die bei den ersten Heiligen Messen in deutscher Sprache anwesend waren, waren dennoch erleichtert: Die feiernde Gemeinde kann noch so klein sein – der Geist der Zusammengehörigkeit, der von dem, den wir anbeten und feiern ausgeht, ist deutlich spürbar. Jesus Christus versammelt die Seinen um sich.

Noch wichtiger als wieder eine volle Kirche zu haben, ist mir als Pfarrer, dass die einzelnen, die sich zu unserer Gemeinde zählen, nicht den Kontakt zu Gott verlieren. Der deutsche, katholische Radiosender Radio Horeb steht unter dem Motto „Leben mit Gott“. Ich möchte alle einladen, das vielfältige Programm für sich als Glaubensinspiration zu entdecken. Ich selbst bin jahrelanger Hörer von Radio Horeb.

Der Programmdirektor Pfarrer Dr. Richard Kocher schreibt in seinem Grußwort für den Monat August:

„Während der Corona-Krise wurden wir wochenlang fast nur mit Verordnungen, Restrik- tionen, Schließungen und Hygienevorschriften konfrontiert, während gleichzeitig bei vielen Menschen existentielle Fragen und Nöte aufgebrochen sind, auf die sie Antworten gesucht haben. Die angeordneten Maßnahmen waren sicher notwendig, aber noch wichtiger ist der Versuch einer geistlichen Deutung, die so gut wie nicht stattgefunden hat.“

Das scheint mir wirklich das Gebot der Stunde zu sein: eine gläubige Deutung des Geschehenen zu geben ohne einfach die wissenschaftliche und doch unzureichende Sicht auf die Coronakrise zu wiederholen, aber auch nicht in einen ganz unspirituellen Alarmismus zu verfallen. Diese Aufgabe wird die Christen in der kommenden Zeit sicher als eine große Herausforderung beschäftigen.

Radio Horeb kann in Mexiko sowohl in seinem Liveprogramm (mit 7 Stunden Zeitverschiebung) empfangen werden als auch als Podcast zu jeder beliebigen Zeit geladen werden.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.